Fahrradtour zu Gutenalpe im Oytal

oytal

Wirklich zu den schönsten Highlights von Oberstdorf zählt ein Ausflug in das Oytal. Das Seitental, das direkt über die östlichen Ausläufer von Oberstdorf beginnt, eignet sich besonders für eine entspannte Fahrradtour, kann aber auch zu Fuß sehr gut begangen werden. Der Wirtschaftsweg in das Oytal beginnt direkt an den Skisprungschanzen bei der Nebelhorn Talstation. Der Beginn des Weges ist zunächst ein sehr steiles, gut 300 Meter langes Stück. Danach ist der Weg aber moderat und gut ausgebaut und mit kaum nennenswerten Steigungen versehen. Dennoch ist die gesamte Strecke in Richtung Oberstdorf leicht abfallend, was den Rückweg mit dem Fahrrad oder Leihroller sehr angenehm gestaltet. (Leihroller können am Oytal-Haus geliehen werden). Wer noch eine halbe Stunde mehr einplant, dem sei ein Abstecher zum Stuibenfall empfohlen.)
Wer gerne fotografiert kommt ebenfalls auf seine Kosten, denn die Kulisse für gelungene Aufnahmen ist schier unerschöpflich. Auf der Suche nach guten Fotomotiven darf es dann auch gerne ein Stück höher gehen. Einige Wanderwege beginnen erst im Oytal und führen auf weiteren Pfaden hinauf in die Berge.

Hoch hinaus mit dem Mountainbike

Noch ein Stück höher und weiter, nämlich am Ende des Oytals befindet sich die Käseralpe. Ziel der sportlich ambitionierten Mountainbiker. Im hinteren Drittel des Tals wird die Strecke steiniger und die Alpe ist erst nach einem stetigen Aufstieg zu erreichen. Ideal für Mountaibiker, die ihre Kondition auf die Probe stellen.

Für den gemütlichen Genussradler ist meist am Oytal Haus oder an der Gutenalpe schluss. An der Gutenalpe gibt es übrigens eine Ladestation für Movelo E-Bikes.